94. Jahrestagung
Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin

15.–19. September 2015 - Universität Leipzig

Seite durchsuchen


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Prof. Dr. med. Jan Dreßler

zur nächsten Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin möchten wir Sie herzlich nach Leipzig einladen. Die Veranstaltung wird vom 15. bis 19. September 2015 stattfinden.

In Leipzig fand die 20. Jahrestagung der Gesellschaft für gerichtliche und soziale Medizin Deutschlands im Mai 1931 unter der Präsidentschaft von Richard Kockel statt. Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig feiert 2015 ihr 600-jähriges Bestehen. Dies haben wir zum Anlass genommen, Sie nach Leipzig einzuladen. Wir freuen wir uns, Ihnen ein vielseitiges wissenschaftliches und kulturelles Programm sowie das komplett sanierte Institutsgebäude präsentieren zu können.

In den letzten Jahren ist mit dem Paulinum am Augustusplatz ein einzigartiger Neubau der gemeinsamen Nutzung als Aula und Universitätskirche entstanden. Um die nahegelegene Nikolaikirche fanden im Oktober 1989 die ersten Demonstrationen und Friedensgebete statt, die zur friedlichen Revolution und Wiedervereinigung Deutschlands führten.

Überzeugen Sie sich selbst vom Reiz der Handelsmetropole Leipzig mit ihren historischen Messehäusern und Passagen sowie der rekultivierten „Neuseen-Landschaft“, in die wir Sie mit einem Ausflug entführen wollen.

Unter dem Leitthema „Rechtsmedizin im Spannungsfeld zwischen Versorgung und Wissenschaft“ werden Ihnen die aktuellen Entwicklungen in der Forschung auf den Gebieten Medizin, Molekulargenetik und Toxikologie aber auch in der problemorientierten Lehre vorgestellt.
Praxisnahe Workshops sollen das wissenschaftliche Programm, insbesondere für den aufstrebenden Nachwuchs unseres Fachs sinnvoll ergänzen. Der viertägige Erfahrungs-austausch, auch mit Kollegen aus dem Ausland, wird zur Intensivierung der persönlichen Kontakte beitragen.

Freuen Sie sich mit uns auf ansprechende Tage des wissenschaftlichen Dialogs mit lebhaften Diskussionen und auf einen Besuch im kulturell reichen Zentrum Mitteldeutschlands.

Ihr
Prof. Dr. med. Jan Dreßler und MitarbeiterInnen